Termine

  • 27.09.2020 / Abgesagt
    Sonnenblumensonntag 2020

» alle Termine

Aktuelles

Sonnenblumensonntag 2020

Werbegemeinschaft B├╝derich stoppt Planungen f├╝r den Sonnenblumen-Sonntag 2020

Der "Sonnenblumen-Sonntag 2020" f├Ąllt in diesem Jahr bedingt durch die derzeitige Corona-Pandemie aus. Nach reiflicher ├ťberlegung hat sich der Vorstand der Werbe- und Interessengemeinschaft (WUI) B├╝derich entschlossen, die Planungen f├╝r das gr├Â├čte Stra├čenfest Meerbuschs, das am letzten September-Wochenende allj├Ąhrlich tausende Besucher auf die Dorfstra├če und den Dr.-Franz-Sch├╝tz-Platz zieht, einzustellen. "Meine Vorstandskollegen und ich haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, weil uns dieses Fest mit den Jahren ans Herz gewachsen ist", so WUI-Vorsitzender Andreas Galonska. "Gro├čveranstaltungen sind wegen der Corona-Pandemie bekanntlich zun├Ąchst bis 31. August verboten. Diese Frist ist f├╝r uns aber nicht entscheidend." Es sei fraglich, ob es schon im September m├Âglich sei, unbek├╝mmert zu feiern und ohne Bedenken tausende Menschen zusammenzubringen. "Wir w├Ąren nach der langen Corona-Pause der erste Veranstalter, der ein solches Wagnis eingeht. Das scheint uns nicht ratsam und ein zu gro├čes Risiko.ÔÇť
Der Verzicht auf das Event sei zugleich auch ein Zeichen der Solidarit├Ąt gegen├╝ber den anderen Meerbuscher Vereinen, die seit Mitte M├Ąrz alle Feste und Veranstaltungen absagen mussten. "Nur weil unser Termin Ende September liegt, wollen wir nicht mit der Brechstange unsere Pl├Ąne durchziehen", so Robert Selders (Vorstand). Bedingt durch die Wirtschaftliche Situation, vereinsinterne Umstrukturierungen sowie der verregnete Sonnenblumensonntag 2019 hat tiefe L├Âcher in die Vereinskasse gerissen. Auch in diesem Jahr haben wir noch auf Mitgliedsbeitr├Ąge verzichtet, hoffen aber dennoch das unsere Mitglieder bald wieder in der Lage sein werden uns zu unterst├╝tzen. Im kommenden Jahr solle es freilich - wenn die Finanzen der WUI es wieder zulassen -einen Sonnenblumen-Sonntag und Genie├čerabend geben - wegen des Ausfalls 2020 vielleicht sogar ein bisschen gr├Â├čer als bisher.

« zurück zur Übersicht